Dauerhaft abnehmen -

Dauerhaft abnehmen: Mit diesen Tipps zur nachhaltigen Wunschfigur

Dauerhaft abnehmen beginnt im Kopf, benötigt Disziplin und Geduld. Crash-Diäten verursachen einen kurzfristig höheren Gewichtsverlust, führen langfristig zu noch mehr Kilos auf der Waage und können der Gesundheit schaden. Was ist nötig, um dauerhaft Gewicht zu reduzieren und gesund zu bleiben? Dieser Artikel liefert umfangreiche Informationen und erklärt, wie es möglich ist, das Gewicht konstant zu halten.

Es beginnt im Kopf

Die Hose zwickt, das Kleid ist zu eng und der Bikini passt nicht mehr. Das ist für viele der Grund, eine Diät zu beginnen. Doch der nachhaltige Diäterfolg bleibt aus, obwohl die Kalorienzufuhr drastisch gesenkt wurde. Woran liegt es, dass es nicht klappt, auf Dauer abzunehmen? Die innere Einstellung bildet die Basis, um erfolgreich abzunehmen und die Figur zu halten. Wichtig ist, sich bewusst zu machen, warum man dauerhaft abnehmen möchte und wofür es gut sein soll. Das bedeutet, dass man sich Zeit lässt, ein Ziel formuliert und ganz bewusst die Entscheidung trifft, abzunehmen.

Vor dem gesunden Lebensstil stehen die nachstehenden Fragen:

  • Warum will ich abnehmen?
  • Wieviel Gewicht will ich verlieren?
  • Wie will ich abnehmen?

Dauerhaft abnehmen deutet keineswegs, ständig zu hungern oder immer auf Leckereien zu verzichten. Eine permanente Kasteiung der eigenen Gelüste führt nur zu Frustration und sorgt für mehr Kilos auf der Waage.

Dauerhaft abnehmen: Sich selbst beobachten

Um dauerhaft abnehmen zu können, sollte man sich selbst beobachten. Ideal ist ein “Ess-Tagebuch”, das vor der Diät geführt wird. Neben die verzehrten Lebensmittel wird die jeweilige Stimmung notiert und die Zeit, die das Essen in Anspruch nimmt. Durch das Ess-Tagebuch wird schnell festgestellt, warum man zu Süßigkeiten greift, wie genussvoll man isst und wie die Nahrung wirkt. Stellt sich nach dem Essen ein Völlegefühl ein und macht sich Müdigkeit breit? Greift man aus Gewohnheit zum Gebäck beim Kaffee oder ist zu bequem, zu kochen? Das Ess-Tagebuch ist ein effektiver Schritt zum Wohlfühlgewicht. Man sieht genau, wo am Tag Kalorienfallen lauern, was man alles “nebenbei” verzehrt und worauf verzichtet werden kann.

Was ist gesunde Ernährung?

Der Körper benötigt zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Einweiß. Eine vollwertige Ernährung deckt den Bedarf, sodass Nahrungsergänzungsmittel unnötig werden. Mangelt es dem Organismus über einen längeren Zeitraum an Nährstoffen, weil eine Diät auf Verzicht aufgebaut ist, schadet das dem Körper und wirkt sich auf die Seele aus. “Man ist, was man isst”. Dieser Spruch zeigt exakt, wie wichtig Nahrung ist und wie wenig man sich damit beschäftigt. Obst, Salat, Gemüse, Fisch, mageres Fleisch und Vollkornprodukte gehören auf den Speiseplan, wenn man dauerhaft abnehmen will.

Dauerhaft abnehmen: Alles darf und nichts wird verboten

Dauerhaft abnehmen gelingt nicht mit Verzichten und strengen Regeln. Je mehr man verzichtet, desto größer werden die Gelüste. Irgendwann führt das zu unkontrolliertem Frust-Essen, das sich nachhaltig auf der Waage bemerkbar macht. Diäten, die hauptsächlich auf Eiweiß setzen und Kohlenhydraten nahezu vom Speiseplan verbannen sind ebenso unsinnig, wie eine 1000-Kalorien-Diät. Um dauerhaft abzunehmen, kommt es auf die richtige Zusammensetzung und den Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme an.

Dauerhaft abnehmen: Der richtige Zeitpunkt

Am Morgen benötigt der Körper Power, um in Schwung zu kommen. Dazu gehört ein gesundes Frühstück, das nachhaltig sättigt. Morgens sollten Kohlenhydrate, Eiweiß und Vitamine auf dem Speiseplan stehen. Eiweiß ist wichtig, damit die Muskeln arbeiten können und Kohlenhydrate plus Vitamine geben dem Körper die Kraft für den Tag. Wer gerne Müsli isst, findet in Haferflocken eine gute Basis für das gesunde Frühstück. Ein paar Löffel mit Magerquark, fettarmer Milch und Obst sind ein idealer Start in den Tag.
Tipp: Völlig auf das Frühstück zu verzichten und erst am Mittag die erste Mahlzeit zu genießen, ist kontraproduktiv, wenn man dauerhaft abnehmen möchte. Das liegt daran, dass die Speicher am Morgen leer sind. Der Körper benötigt trotzdem Energie und zieht diese aus den Muskeln und nicht dem Fett. Wer also morgens nichts isst, reduziert langfristig nur seine Muskelmasse. Muskeln verbrauchen mehr Energie und je höher der Anteil gegenüber dem Körperfett ist, desto mehr Kalorien sind für den Grundumsatz erforderlich. Mittags stehen Kohlenhydrate auf dem Programm, die von Gemüse oder Salat und Eiweiß (Fisch oder Fleisch) begleitet werden können. Fettige Saucen und der Nachtisch sind nicht hilfreich, wenn man dauerhaft abnehmen möchte. Am Abend lohnt es sich, die Zufuhr von Kohlenhydraten zu reduzieren. Das ist Effekt, weil der Körper abends in den Sparmodus fährt und keine anstrengenden Aktivitäten mehr durchführt. Werden am Abend hauptsächlich Kohlenhydrate gegessen, verbraucht der Körper diese nicht und lagert sie in den Fettspeicher. Wer spät am Abend noch Hunger bekommt, sollte auf Eiweiß setzen und betont langsam essen. Ein Ei oder etwas Käse reichen oft schon, um den Hunger zu stillen.
Positiver Nebeneffekt: Muss der Körper in der Nacht keine schweren Mahlzeiten verdauen, schläft man besser und ist am Morgen ausgeruhter.

Dauerhaft abnehmen: Achtsamkeit und Zeit

Schnell ein Brötchen im Stehen, ein Burger auf der Hand oder eine Bratwurst im Gehen. Essen sollte keine Nebensache sein, die beiläufig verrichtet wird, weil der Hunger es fordert. Regelmäßige Mahlzeiten erfordern Zeit und Achtsamkeit. Wer schnell “alles hineinschaufelt”, ist am Ende vielleicht satt, gibt seinem Körper aber wenig. Mahlzeiten sollten mit Bedacht gegessen werden. Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte Zeit einplanen, die dem Essen gewidmet ist. Das bedeutet, dass man sich mit dem Essen beschäftigt und nicht nebenbei liest , das Smartphone checkt oder telefoniert. Erst, wenn alle Sinne auf Essen programmiert sind, kann man auch genießen. Viele Menschen stellen fest, dass sie weniger essen, weil sich Zeit für das Essen nehmen. Wichtig ist, dass man sich satt ist. Das bedeutet nicht, dass der Magen prall gefüllt sein muss, sondern dass man keinen Hunger mehr hat. Das Sättigungsgefühl stellt sich aber verspätet ein, wenn man wahllos irgendetwas im Vorbeigehen verzehrt.

Dauerhaft abnehmen bedeutet:

  • Zeit zum Essen nehmen
  • bewusst essen
  • sich satt essen

Dauerhaft abnehmen: Mit oder ohne Sport

Bewegungsmuffeln graust es vor sportlicher Betätigung. Doch ohne Bewegung rückt man den Fettpölsterchen nachhaltig nicht zu Leibe. Es muss kein Powertraining im Fitness-Studio sein oder ein Marathon. Oft sind es kleine Bewegungseinheiten, die helfen, konstant abzunehmen und das Gewicht zu halten. Am Abend eine Viertelstunde stramm um den Block gehen, das Fahrrad statt das Auto nehmen oder die Treppe steigen. Mehr Bewegung baut Muskeln auf, die mehr Kalorien verbrauchen und das Abnehmen erleichtern.

Dauerhaft abnehmen: Kleine Schritte zum Ziel

Wer kaum oder nie Sport gemacht hat und sofort mit extremen Sporteinheiten beginnt, verliert schnell die Lust. Einem steilen Start folgt meist ein schneller Abstieg. Kleine Schritte, die Spaß machen, bewirken auf Dauer mehr als wenige Marathonversuche. Wer ungern joggt, aber gerne an der frischen Luft unterwegs ist, kann es mit Walking versuchen. Gymnastik kann jeder Zuhause machen und Schwimmen macht nicht nur im Sommer Spaß. Jeder sollte die Bewegung wählen, die den eigenen Ansprüchen entspricht und zumindest keine Unlust provoziert. Es bringt nichts, gegen das eigene Ich anzukämpfen. Wer dauerhaft abnehmen möchte, muss sich wohlfühlen und nicht unter Zwang stehen.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Keine Süßigkeiten, kein Milchkaffee oder Alkohol. Der permanente Verzicht ist für Körper und Seele schlecht. Menschen genießen gerne und sollten sich das auch erlauben. Es ist nicht die Häufigkeit, die dick macht. Es ist die Masse, die für Kilos sorgt. Um nachhaltig weniger zu wiegen, muss man sich auch etwas gönnen. Ein Rippchen Schokolade, eine Eiskugel oder eine handvoll Chips. Wer die Leckereien bewusst genießt, hat mehr davon. Wer permanent auf Sparflamme lebt, sorgt dafür, dass der Körper schnell Fettdepots anlegt, wenn wieder eine “normale Nahrungszufuhr” folgt. Das ist der Grund, warum viele Menschen nach einer Diät schnell wieder zunehmen und sogar mehr wiegen als zuvor. Der Körper ist auf Sparprogramm programmiert und legt bei normaler Kalorienzufuhr sofort Depots für schlechte Zeiten an. Deshalb ist es wichtig, zwischendurch immer einmal bewusst “über die Stränge zu schlagen”. Dadurch registriert der Körper, dass er wieder ausreichend Nahrung bekommt. Zudem kann dieser Trick angewendet werden, wenn die Waage über einen gewissen Zeitraum stagniert.

Mit Gelassenheit gegen Diät-Stress

Gelassenheit ist ein guter Ratgeber, um dauerhaft Gewicht zu reduzieren, sollte Gelassenheit walten lassen. Druck und ein zu ehrgeiziges Ziel stehen dem dauerhaften abnehmen im Weg. Druck erzeugt Stress und dieser ist schlecht für den Körper. Dauerhaft abnehmen heißt, dass man den Weg als Ziel sieht und nicht die Kilos auf der Waage. Man kann Freunde involvieren, wenn Motivation benötigt wird, um Sport zu machen. Bekannte und Freunde als “Diät-Motivatoren” zu nehmen, ist schlecht. In der Freizeit sollte jeder das machen und essen, was er möchte. Übereifrige Maßregler braucht kein Mensch. Diese hindern eher daran, dauerhaft abnehmen zu können.

Dauerhaft abnehmen und Erfolge feiern

Dauerhaft abnehmen bedeutet, dass man kleine Erfolge feiert und sich belohnt. Schmelzen die ersten Kilos oder man hat sein Bewegungsprogramm mehrmals erfolgreich absolviert, steht eine Belohnung an. Das kann ein neues Kleidungsstück sein, ein nettes Accessoire oder ein besonderer Film. Belohnung ist wichtig, wenn man dauerhaft abnehmen möchte, denn sie schafft einen zusätzlichen Anreiz.

Dauerhaft abnehmen: Bewusstsein als Schlüssel zum Erfolg

Dauerhaft abnehmen bedeutet, das Bewusstsein nachhaltig zu schärfen.

Mit diesen Tipps wird das Bewusstsein geschärft:

  • bewusst Nahrungsmittel aussuchen
  • bewusst genießen
  • bewusst essen

Dauerhaft abnehmen ist nicht so schwer, wie vermutet. Gesellt sich die Einstellung zur Motivation sowie ein wenig Disziplin, ist es nicht schwer, das Gewicht langsam, aber nachhaltig zu verringern und sich dabei wohl zu fühlen. Dauerhaft abnehmen ist keine Strafe und auch kein Kinderspiel. Wer die oben genannten Tipps beachtet, wird feststellen, dass dauerhaft abnehmen wirklich möglich ist.